«Ein Funke genügt, um das Pulverfass Haiti in die Luft zu jagen»

Haiti, der Inselstaat in der Karibik, hat am Wochenende gewaltsame Proteste erlebt. Dies, nachdem die Behörden den zweiten Wahlgang verschoben haben, der für Sonntag, den 24. Januar 2016 geplant war.

Demonstranten schreien Parolen hinter brennenden Reifen während einer Protestaktion in Port-au-Prince, Haiti.
Bildlegende: «Ein Funke genügt, um das politische Pulverfass Haiti in die Luft zu jagen». Das sagt der Haitikenner und Journalist Klaus Ehringfeld. Keystone

Proteste gibts in Haiti seit Wochen: die Opposition wirft der Regierung vor, sie habe den ersten Wahlgang im Oktober manipuliert, bei dem der Oppositionskandidat zurücklag.
Über die aktuelle Lage in Haiti spricht der Journalist Klaus Ehringfeld.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Claudia Weber