Ein Loch im Grenzzaun und seine historischen Folgen

Am 27. Juni 1989 trafen sich der ungarische Aussenminister Horn und sein österreichischer Amtskollege bei Sopron, einer ungarischen Stadt an der Grenze zu Österreich. Gemeinsam zerschnitten sie medienwirksam den Grenzzaun zwischen den beiden Ländern.

Gyula Horn (rechts) und Alois Mock am 27. Juni 1989.
Bildlegende: Gyula Horn (rechts) und Alois Mock am 27. Juni 1989. Keystone

Ist dieser 27. Juni zu Recht als Anfang vom Ende des Eisernen Vorhangs in die Geschichte eingegangen? Wir haben unseren Osteuropa-Korrespondenten Marc Lehmann gefragt.

Moderation: Andrea Christen, Redaktion: Hans Ineichen