Ein neuer Ansatz: Zentrum für Islam und Gesellschaft in Freiburg

Es soll ein Ort sein, an dem Muslime in der Schweiz über sich selbst und ihre Religion nachdenken können. Das Zentrum für Islam und Gesellschaft von der Uni Freiburg. Gestern ist es eingeweiht worden.

Patrik Mülhauser war bei der Eröffnung dabei und hat mit zwei Männern gesprochen, die an der Entstehung des Zentrums wesentlich mitgewirkt haben.

• Im Beirat sitzt auch der Basler Professor Antonio Loprieno, ehemaliger Präsident der Schweizerischen Rektorenkonferenz. Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung und Forschung hatte der Ägyptologe die Arbeitsgruppe geleitet, welche dieses Zentrum für Islam und Gesellschaft initiierte.

• Rehan Neziri, Imam aus Kreuzlingen, sitzt ebenfalls im Beirat des Zentrums.

Beiträge

  • Sieht grosse Chancen im neuen Zentrum des Islam und der Gesellschaft: Imam Rehan Neziri

    «Damit die Imame in der Schweiz nicht fremd bleiben»

    •Rehan Neziri, Imam aus Kreuzlingen, sitzt ebenfalls im Beirat des Zentrums.

  • Nicht komplette Anpassung sei das Ziel, sondern ein Dialog zwischen den Kulturen, erklärt Antonio Loprieno zum Zentrum für Islam und Gesellschaft.

    «Wir anvisieren einen besseren Dialog»

    Im Beirat des Zentrums für Islam und Gesellschaft sitzt der Basler Professor Antonio Loprieno, ehemaliger Präsident der Schweizerischen Direktorenkonferenz.

    Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung und Forschung hatte der Ägyptologe die Arbeitsgruppe geleitet, welche dieses Zentrum für Islam und Gesellschaft initierte..

Redaktion: Nadine Felber