«Ein Problem für die Wasserkraft sind die vielen Abgaben»

Der Schweizer Wasserkraft geht es nicht so schlecht wie man teilweise den Eindruck erhalten könnte. Viele Kraftwerke könnten auch mit den heute sehr tiefen Strompreisen noch leben. Das zeigt eine neue Studie des Energieberatungsunternehmens Enerprice.

Das Bild zeigt den Staudamm des Zevreilasees im Kanton Graubünden.
Bildlegende: Der Zevreilasee im Kanton Graubünden. Eine neue Studie zeigt: Wasserkraft lohnt sich doch. Keystone

Der Geschäftsführer von Enerprice, René Baggenstoss, erklärt, warum er sich kaum Sorgen macht um die Wasserkraft in der Schweiz.

Autor/in: Klaus Ammann, Redaktion: Tina Herren