Ein Zeichen der Hoffnung: Das syrische Exilradio «Al Kul»

Drei Jahre dauert der Bürgerkrieg in Syrien nun schon. Doch der Traum von Freiheit - der Ursprungsgedanke des Aufstandes - hat sich für die meisten in einen Albtraum verwandelt.

Überbleibsel der Kämpfe: Ruinen in der Stadt Aleppo Ende 2012.
Bildlegende: Überbleibsel der Kämpfe: Ruinen in der Stadt Aleppo Ende 2012. keystone

Im Exil lebt die Hoffnung auf ein freies Syrien weiter. In Istanbul etwa versucht das syrische Exil-Radio «Al Kul» den Menschen in der Heimat Mut zu machen.

Autor/in: Susanne Güsten, Redaktion: Salvador Atasoy