«Einbürgerungs-Entscheid in Basel nachvollziehbar»

Die Bürgergemeinde Basel sagt Nein zum Einbürgerungsgesuch von zwei muslimischen Mädchen. Diese hatten sich aus religiösen Gründen geweigert, am Schwimmunterricht und an Schullagern teilzunehmen.

Ein Mann hält einen Schweizer Pass in der Hand
Bildlegende: Schweizer Pass Keystone

In Basel stellt man sich auf den Standpunkt: Wer die Schulpflicht verletzt, erhält keinen Schweizer Pass.

Das sei ein nachvollziehbarer Entscheid, sagt Walter Leimgruber, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen.

Autor/in: Peter Maurer, Redaktion: Rino Curti