«Eine Weltausstellung muss jedes Mal neu erfunden werden»

Am Freitag öffnet in Mailand die Expo. 52 Länder haben eigene Pavillons erstellt, 15 Milliarden Franken wurden in die Expo investiert. Allein im Schweizer Pavillon sind über 50 Anlässe geplant. Aber: Wie zeitgemäss ist eine Weltausstellung?

Die Themen der Weltausstellung in Mailand gehören zu den wichtigsten unserer Zeit: Welternährung und Energie. Und alles ist riesig an der Expo.

Martin Heller hat Erfahrung mit solchen grossen öffentlichen Veranstaltungen: Er war künstlerischer Leiter bei der Schweizer Landesausstellung Expo 02. Und er war in Linz verantwortlich, als die österreichische Stadt 2009 Kulturhaupstadt Europas war. Er erläutert, wie zeitgemäss eine Weltausstellung heute noch ist.

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: Tina Herren