«Er hat ein fotografisches Gedächtnis»

Der Neuseeländer Nigel Richards gilt als weltbester Scrabble-Spieler. Nun hat er die Scrabble-Weltmeisterschaften in französischer Sprache gewonnen. Ein erstaunlicher Erfolg.

Auf dem Bild ist ein riesiges Scrabble-Brett zu sehen anlässlich eines Events im Jahr 1998 im Londoner Wembley-Stadion
Bildlegende: Weltgrösstes Scrabble-Brett im Londoner Wembley-Stadion bei einem Event im Jahr 1998 Keystone

Richards spielte das Brettspiel, bei dem kreuz und quer lange Wörter gebildet werden müssen, bisher nur auf Englisch. Französisch spricht er gar nicht, aber Richards gilt als mathematisch sehr begabt.

Andreas Lüthi hat Blanca Gröbli, die beste Scrabble-Spielerin der Schweiz, gefragt, wie der Sieg von Nigel Richards an der französischen Weltmeisterschaft zu erklären sei.

Autor/in: Roger Aebli, Moderation: Andreas Lüthi, Redaktion: Simone Weber