«Er ist der Afrikaner, der es geschafft hat.»

Mit dem West-Afrikaner Tidjan Thiam an der Spitze der Credit Suisse führt zum ersten Mal ein dunkelhäutiger Manager einen Schweizer Grosskonzern. Das Medienecho war gross und mehrheitlich positiv.

Ein farbiger Mann im Anzug blickt in die Kamera.
Bildlegende: Tidjan Thiam am 10. März 2015 nach der CS-Medienkonferenz.

Bei so viel Lob muss man sich fragen, ob das mit der afrikanischen Herkunft von Tidjane Thiam zu tun habe. Wir haben mit Elisio Macamo aus Moçambique gesprochen. Er ist Soziologe und Professor für Afrikanische Studien an der Universität Basel.

Autor/in: Igor Basic, Redaktion: Hans Ineichen