Erzbischof kritisiert Premier Cameron

In Grossbritannien mischt sich das geistliche Oberhaupt der Anglikanischen Kirche ins politische Leben ein. Justin Welby, neuer Erzbischof von Canterbury, wirft der Regierung Cameron vor, mit ihrer Sparpolitik gefährde sie das Wohl vieler Menschen.

Der 105. Erzbischof von Canterbury Justin Welby vor der St. Pauls Cathedral nach seiner Wahl am 4. Februar 2013
Bildlegende: Der 105. Erzbischof von Canterbury Justin Welby vor der St. Pauls Cathedral nach seiner Wahl am 4. Februar 2013 Keystone

Besonders betroffen ist laut Justin Welby die Unterschicht, wie unser Korrespondent Martin Alioth erklärt.

Autor/in: scheidegger, christina, Redaktion: Hans Ineichen