«Es braucht das Mehraugenprinzip bei Doping-Kontrollen»

Die Dokumentation der ARD über systematisches Doping in Russland hat weltweites Echo ausgelöst: Der Leichtathletik-Weltverband und die Welt-Anti-Doping-Agentur haben sich schockiert gezeigt.Matthias Kamber ist Direktor von Antidoping Schweiz. Er ist nur teilweise überrascht.

Das Bild zeigt ein Schild, das in russischer Sprache auf die Dopingkontrolle hinweist und eine Person, die durch die entsprechende Tür geht.
Bildlegende: Staatliches Doping in Russland - waren die Kontrollen in Sotschi nur eine Alibi-Übung? Keystone

Autor/in: Marc Allemann, Redaktion: Tina Herren