«Es braucht eine Touristen-Saison ohne Anschläge»

Eine Million weniger Touristen - das vermelden Pariser Hoteliers für die ersten sechs Monate des Jahres. Es sind die schlechtesten Zahlen für die Hauptstadt seit 2010. Der Grund scheint klar: Die Unsicherheit. Nach den Anschlägen von Paris und Nizza besuchen Touristen andere Reiseziele. 

Der EIffelturm in rot-weiss-blau, nach den Anschlägen vom letzten November.
Bildlegende: Der Eiffelturm lockt derzeit nicht so sehr wie sonst - die Anschläge von Paris und Nizza schrecken ausländische Touristen ab. Keystone

Monika Bandi ist Leiterin der Forschungsstelle Tourismus an der Universität Bern. Sie sagt, es brauche eine Saison ohne Anschläge, bis die Touristen wieder kommen. Andere Reiseziele wie Südeuropa profitierten davon aber nur indirekt.

Autor/in: Iwan Santoro, Redaktion: Tina Herren