«Es braucht mehr Geld für Dopingkontrollen.»

Der Weltverband der Leichtathletik IAAF soll viele Leichtathleten mit dopingverdächtigen Blutwerten nicht sanktioniert haben. Das gehe aus der Datenbank des Verbandes hervor, welche ein Whistleblower der ARD zugänglich gemacht hat.

Drei schwarze Sprinter, ganz rechts Ben Johnson, dem die Goldmedaille im 100-Meter-Sprint in Südkorea nachträglich wegen Dopings aberkannt wurde.
Bildlegende: Ben Johnson, Kanada, an den olympischen Spielen in Südkorea. Die Goldmedaille über 100 Meter wurde ihm nachträglich wegen Doping aberkannt.

Matthias Kamber, Direktor der Stifung Antidoping Schweiz ist über das Ausmass erstaunt. Er fordert mehr Geld für Kontrollen.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Hans Ineichen