«Es gab keine konkreten Krankheitssymptome»

In der Schweiz ist ein weiterer Ebola-Verdachtsfall aufgetreten. Seit Dienstag ist ein Jugendlicher aus Guinea im Universitätsspital Lausanne - bei ihm besteht Verdacht auf Ebola. Ob er tatsächlich an der Krankheit leidet, wird nun abgeklärt.

Eine Aussenaufnahme des Universitätsspital in Lausanne.
Bildlegende: Das Universitätsspital in Lausanne: hier wird der Ebola-Verdachtsfall behandelt. Keystone

Der junge Mann hatte letzte Woche zusammen mit einem Begleiter in der Empfangsstelle Vallorbe Asyl beantragen wollen.

Das Sicherheitspersonal habe nach Vorschrift gehandelt, sagt Martin Reichlin vom Bundesamt für Migration gesprochen.

Autor/in: Dominik Meier