«Es gibt keinen klaren Gegner»

In der zentralafrikanischen Republik ist die Situation weiterhin äusserst angespannt. Zur Zeit versuchen französische Truppen Ruhe und Ordnung wieder herzustellen und die Rebellen zu entwaffnen. Eine schwierige Aufgabe, wie NZZ-Korrespondent Markus Häfliger vor Ort sagt:

Der französische Präsident Hollande bei einem Truppenbesuch in Bangui.
Bildlegende: Der französische Präsident Hollande bei einem Truppenbesuch in Bangui. Keystone

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Iwan Santoro