«Es gibt Themen, wo es noch einen linken Akzent vertragen würde»

7 von 9 Sitzen in der Zürcher Stadtregierung sind neu in der Hand von Rot-Grün. Der frischgewählte Richard Wolff von der Alternativen Liste und Stadtpräsidentin Corine Mauch erklären, was das aus ihrer Sicht für die Regierungspolitik bedeutet.

Beiträge

  • «In der Westschweiz gibt es deutlichere Linksgrün-Mehrheiten»

    Innerhalb der Regierung steht der neu gewählte Richard Wolff am weitesten links. Doch der Vorwurf, er sei ein Kommunist, weist er klar von sich. Im Gespräch erklärt Wolff, wo es seiner Meinung nach noch linke Akzente vertragen würde.

    Curdin Vincenz

  • «Zürich hat sich nicht grundlegend verändert»

    Vom neugewählten Richard Wolff ist bekannt, dass er in der Vergangenheit auch Stadtratsvorlagen bekämpft hat. Stadtpräsidentin Corinne Mauch geht aber nicht davon aus, dass nun ein Störefried in die Zürcher Regierung einziehe.

    Curdin Vincenz

Redaktion: Philippe Chappuis