«Es werden immer mehr Schrottkähne eingesetzt»

Wieder hat es ein grosses Flüchtlingsunglück vor der Küste Libyens gegeben. Zwei Flüchtlingsboote sollen gestern gekentert sein - mit über 400 Menschen an Bord. Laut aktuellen Angaben werden mehr als 200 Tote befürchtet.

Drei Helfer ziehen Bodybag mit ertrunkenem Flüchtling aus dem Wasser.
Bildlegende: Jede Nacht verlassen Flüchtlingsboote die libysche Küste, viele davon verunglücken. Keystone

Maghreb-Spezialist Beat Stauffer erklärt die Hintergründe dieser jüngsten Tragödie auf dem Mittelmeer.

Autor/in: Miriam Knecht, Redaktion: Erich Wyss