Eskalation im Konflikt um Berg-Karabach im Kaukasus

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion schwelt in Berg-Karabach ein Konflikt zwischen den Nachbarn Armenien und Aserbaidschan. Nun droht die Situation neu zu eskalieren.

Panzer der aserbaidschanischen Armee entlang der Grenze zu Armenien.
Bildlegende: Panzer der aserbaidschanischen Armee entlang der Grenze zu Armenien. Keystone

Armenier haben Berg-Karabach in den 90er Jahren besetzt. Die Region, bewohnt vor allem von Armeniern, erklärte sich zur unabhängigen Republik. Seit 1994 herrscht zwar ein Waffenstillstand, doch der ist brüchig. Und in den letzten Tagen kam es entlang der Waffenstillstandslinie zu Gefechten, es gab auch Tote.

Wer ist Schuld an der nun drohenden Eskalation? Dazu das Gespräch mit Uwe Halbach, Kaukasus-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Barbara Peter