Flüchtlingsgipfel in Wien - auf Kosten Griechenlands?

Auf der sogenannten Balkanroute ist in den vergangenen Tagen die Koordination zusammengebrochen. Staaten und selbst Hilfsorganisationen scheinen keinen Überblick mehr zu haben.


In Wien treffen sich am Mittwoch Vertreter der Länder dieser Route zu einem Flüchtingsgipfel - ohne Griechenland. Was bringt dieser Gipfel? Und ist die Situation entlang der Balkanroute wirklich so chaotisch?

Karla Engelhard von der ARD war in den vergangenen Tagen dort unterwegs. Sie erklärt zunächst, was Österreich mit dem Gipfel bezweckt.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Tina Herren