Frauen in Asylunterkünften: «Die Situation ist unsicher»

In Asylunterkünften hat es mehr Männer als Frauen, und das macht es für die Frauen schwierig. Deshalb sperren die Frauen ihr Zimmer ab, gehen nicht auf die Toilette oder müssen sich damit abfinden, die Dusche mit Männern zu teilen.

Eine Asylbewerberin tritt in ein Asylzentrum in der Schweiz ein
Bildlegende: Frauen sperren nachts ihr Zimmer ab, gehen nicht aufs Klo oder müssen sich die Dusche teilen mit den Männern in Überzahl in schweizer Asylunterkünften. Keystone

Die Frauenrechtsorganisation Terre-des-Femmes hat Frauen auf der Flucht und ihre Betreuerinnen befragt und macht nun auf die Bedürfnisse der Frauen aufmerksam.
Zu den wichtigsten Erkenntnissen die Projektleiterin Simone Eggler.

Autor/in: Christine Wanner, Redaktion: Claudia Weber