Friedensprozess zwischen Kosovo und Serbien gerät ins Stocken

Im Vorfeld der anstehenden Kommunalwahlen im Kosovo nehmen die Spannungen zu. Dabei sah es im Frühling noch positiv aus: Der Kosovo und Serbien hatten ein historisches Abkommen geschlossen. Kernstück davon sind die allerdings die jetzt anstehenden Kommunalwahlen im Kosovo.

Kosovarische Serben protestieren gegen die geplanten Kommunalwahlen.
Bildlegende: Kosovarische Serben protestieren gegen die geplanten Kommunalwahlen. Keystone

Die serbische Minderheit will die Wahlen boykottieren. Kosovo hat als Reaktion die Einreise von serbischen Politikern verboten. Serbien seinerseits droht mit dem Abbruch des Aussöhnungsprozesses.

Der Journalist Norbert Mappes-Niediek verfolgt den Konflikt seit vielen Jahren. Er beschreibt die Gründe für die aktuellen Spannungen.

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Barbara Peter