«Für viele Bauern bedeutet die Dürre das Ende ihrer Existenz»

14 Millionen Menschen könnten bald schon Hunger leiden. Und zwar im südlichen Afrika. Diese Weltgegegend ist vom Wetterphänomen El Niño besonders getroffen - El Niño verursacht in den Ländern südlich der Sahara eine grosse Dürre. Die Uno schlägt deswegen Alarm.

Ein südafrikanischer Bauer begutachtet sein dürres Maisfeld.
Bildlegende: Die Dürre im südlichen Afrika ist für Millionen von Menschen existenzbedrohend Reuters

Leonie March ist Journalistin in Südafrika. 

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Iwan Santoro