Fussball-WM mit 48 Teams: «Keine durchdachte Idee»

Nicht wie bis jetzt 32, sondern gleich 48 Nationalmannschaften sollen in Zukunft an der Fussball-Weltmeisterschaft spielen. Erstmals an der WM 2026. Das schlägt Fifa-Präsident Gianni Infantino vor. Ein Plan, der in Fussball-Kreisen überrascht.

Zu sehen ist Gianni Infantino an einem Fifa-Anlass in Zürich im September 2016.
Bildlegende: Will einen neuen Kurs vorgeben: Fifa-Chef Gianni Infantino. k

Ein Plan, der Chancen hat? Tina Herren im Gespräch mit Sportredaktor Beat Sprecher.

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner