Gerichtsentscheide rund um die Uhr

Richterinnen und Richter sollen in der Schweiz in dringenden Fällen auch am Wochenende erreichbar sein und gegebenenfalls Entscheide fällen. Die Idee einer Art 24-Stunden-Pikett-Dienst für Richter verfolgt eine Gruppe von Rechtsanwälten.

Beiträge

  • «Der Rechtsschutz ist in der Schweiz zu langsam»

    Der Rechtsschutz in der Schweiz ist heute nicht mehr immer gegeben. Insbesondere bei Entscheiden, die innerhalb von wenigen Stunden gefällt werden müssen, sagt die Juristin Rena Zulauf.

    Ihr schwebt eine Art Pikett-Dienst für Richter vor, so dass diese auch ausserhalb der Bürozeiten Entscheide fällen können.

    Matthias Heim

  • «Eine 24-Stunden-Justiz ist qualitativ keine gute Justiz»

    Der Idee, dass die Justiz im Notfall auch ausserhalb der Bürozeiten Entscheide fällt, steht Roy Garré, Bundesstrafrichter und Präsident der Schweizerischen Vereinigung der Richterinnen und Richter, derzeit skeptisch gegenüber.

    Er gibt zu bedenken, dass es beispielsweise im Haftrecht solche rund-um-die-Uhr-Richter gibt. Darüber hinaus sehe er derzeit allerdings keine Notwendigkeit für einen Pikett-Dienst, sagt Garré.

    Matthias Heim

Autor/in: Matthias Heim, Redaktion: Lorenzo Bonati