Geteilte Meinungen zur Frauenquote in Deutschland

Die Regierungsparteien in Deutschland haben beschlossen, dass alle börsenkotierten Unternehmen künftig mindestens ein Drittel Frauen haben müssen in ihren Aufsichtsräten. Ist keine Frau zu finden, muss der Sitz leer bleiben. Unternehmen lehnen die Quote ab, Frauenorganisationen sind zufrieden.

Beiträge

  • «Es gibt genügend qualifizierte Frauen»

    Henrike von Platen ist Präsidentin des Frauen-Netzwerks Business and Professional Women in Deutschland. Sie findet eine Frauenquote sinnvoll, denn freiwillig würden die Unternehmen zu wenig für eine Frauenförderung unternehmen.

  • «Ein Eingriff in die Entscheidungsfreiheit der Unternehmer»

    Sanktionsmechanismen und Quoten seien der falsche Weg, sagt Roland Wolf von der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände BDA - dem Spitzenverband der deutschen Wirtschaft.

    Barbara Peter