«Griechischer Finanzminister soll EU nicht weiter vergraulen»

Der griechische Premier Alexis Tsipras nimmt seinen streitbaren Finanzminister Yanis Varoufakis aus der Schusslinie. Es sei ein Zugeständnis an die Geldgeber von EU und Währungsfonds, sagt die Journalistin Corinna Jessen in Athen.

Mann im Parlamentsstuhl, greift sich an den Kragen.
Bildlegende: Finanzminister Varoufakis kommt mit seiner harten Haltung gegenüber der EU zunehmend unter Druck. Keystone

Autor/in: Marlen Oehler