Grüner Populismus im Tessin

Bei den Wahlen vom Wochenende im Tessin wird auf die Grüne Partei ganz besonders geachtet. Denn die Grünen sind im Tessin ein Sonderfall, weil Sergio Savoia, der umstrittene Koordinator der Tessiner Grünen, die Partei zu einer populistischen Partei gemacht hat.

Ein Mann steht an einem Rednerpult.
Bildlegende: Sergio Savoia von den Tessiner Grünen am 18. Oktober 2014 vor den Delegierten in Mendrisio.

Er sagt: Die Grünen sollen nicht länger eine "Wassermelonenpartei" sein. Was er damit meint - Tessinkorrespondent Alexander Grass hat es im Gespräch mit Andrea Christen erklärt.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Hans Ineichen