Handelsstreit EU-China: «Strafzölle schädigen alle»

Zwischen der EU und CHina zeichnet sich derzeit ein Handelskrieg ab. Die EU erhebt in den nächsten Monaten einen Strafzoll von fast 12 Prozent auf chinesische Billig-Solarmodule. Lenkt China nicht ein, sollen die Zölle auf knapp 50% ansteigen.

Ein Ärgernis für die EU: billige Solarmodule aus China.
Bildlegende: Ein Ärgernis für die EU: billige Solarmodule aus China. keystone

Die EU will damit die europäische Solarindustrie retten. China wiederum droht seinerseits mit Strafzöllen auf europäische Produkte. Doch solche Zollabgaben seien mitnichten geeignet um die eigene Wirtschaft vor Unheil zu bewahren - im Gegenteil, sagt der Ökonom Rolf Langhammer vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel.

Autor/in: Christian Weisflog