Heftige Kritik nach Hochwasser

Nach einem Dammbruch in Fischbeck (Sachsen-Anhalt) verschärft sich die Hochwasserlage im Norden Deutschlands. Die Bevölkerung kritisiert die Behörden.

Überschwemmung nach Dammbruch in Norddeutschland.
Bildlegende: Überschwemmung nach Dammbruch in Norddeutschland. Keystone

In Fischbeck, wo in der Nacht auf Montag der Damm brach, mussten rund 1'000 Leute evakuiert werden. Die betroffenen Bewohner sind wütend und kritisieren die Politik.

Vom Hochwasser ist auch der Zugverkehr betroffen: Die ICE-Hauptverbindungen von Frankfurt nach Berlin, beziehungsweise von Hannover nach Berlin sind unterbrochen.

Deutschland-Korrespondent Fritz Dinkelmann über die Hochwasser-Situation in Fischbeck und die Massnahmen der Behörden.

Moderation: Philippe Chappuis, Redaktion: Samuel Burri