Helikopter gegen Traubenfrost

Minus ein Grad zeigte das Thermometer letzte Nacht in der Bündner Herrschaft, dem Weingebiet zwischen Sargans und Landquart. Um Frostschäden zu verhindern wollten die Winzer mit Helikoptern die Luft über den Weinreben erwärmen. Bisher fehlt ihnen aber die Bewilligung vom Bund.

Reben im frühen Wachstumsstadium, mit noch jungen Trieben.
Bildlegende: In diesem frühen Stadium kann Frost die Reben massiv beeinträchtigen. SRF

Georg Fromm ist Präsidenten der Bündner Weinbauern und selber Winzer. Im Gespräch mit Eliane Leiser erklärt er Vorteile und Hürden der neuartigen Methode, die Rebstöcke mittels Helikopterflügen zu wärmen.

Autor/in: Eliane Leiser, Moderation: Joel Hafner