Homoverbot in Indien löst Proteste aus

Es ist ein schwarzer Tag für Schwule und Lesben in Indien. Das oberste Verfassungsgericht von Indien hat Homosexualität wieder für illegal erklärt. Der Entscheid löst vor allem in den Städten Proteste aus, wie Andrea Spalinger, NZZ-Korrespondentin in Neu Dehli sagt:

Indische Schwule und Lesben hier bei einer Gay-Parade.
Bildlegende: Indische Schwule und Lesben hier bei einer Gay-Parade. Keystone

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Iwan Santoro