«Humanitäre Hilfe ohne die lokalen Behörden funktioniert nicht»

Nur mühsam und langsam kommt die Hilfe auf den Philippinen in Gang. Die Hilfsorganisationen kämpfen sich durchs Chaos. Die Kommunikation im Land funktioniert kaum, Strassen sind zerstört und es fehlt an Transportmitteln.

Opfer des Taifuns in Tacloban schleppen Säcke mit Hilfsgütern.
Bildlegende: Opfer des Taifuns in Tacloban schleppen Säcke mit Hilfsgütern. Keystone

Wie können da die Helfer zum Beispiel Trinkwasser in die betroffenen Gebiete bringen? Antworten von Toni Frisch, ehemaliger Leiter der humanitären Hilfe des Bundes. Er hat vier Jahrzehnte Erfahrung in der humanitären Hilfe bei Katastrophen und in Krisengebieten auf der ganzen Welt.

Autor/in: Simone Weber, Redaktion: Barbara Peter