Im Ständerat: Brauchen wir eine nationale Erbschaftssteuer?

Eine Volksinitiative fordert eine Erbschaftssteuer von 20 Prozent für Vermögen über 2 Millionen Franken. Weniger bezahlen sollen Familienbetriebe und Landwirtschaftsbetriebe. Die eingenommenen Steuergelder sollen zu zwei Dritteln der AHV zugute kommen, und zu einem Drittel den Kantonen.

SP-Nationalrätin Jacqueline Badran (l.), FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter.
Bildlegende: SP-Nationalrätin Jacqueline Badran (l.), FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter. SRF

Eine nationale Erbschaftssteuer ist höchst umstritten. Dazu das Streitgespräch mit FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter, Gegnerin der Initiative, und SP-Nationalrätin Jacqueline Badran, sie engagiert sich dafür und ist Mitglied des Initiativkomitees.

Moderation: Daniel Eisner