Im syrischen Bürgerkrieg kämpfen auch Ausländer

Mehrere Tausend Tunesier sollen in Syrien im Einsatz gegen das Regime von Präsident Assad sein. Jetzt ist der Fall von sechs jungen Männern aus der tunesischen Küstenstadt Hergla bekannt geworden.

Junge Arbeitslose in Tunesien sind besonders anfällig, von Salafisten für Kriegseinsätze im Ausland rekrutiert zu werden. Auf dem Bild Proteste vor einer Phosphat-Mine in Metlaoui im Februar 2011
Bildlegende: Junge Arbeitslose in Tunesien sind besonders anfällig, von Salafisten für Kriegseinsätze im Ausland rekrutiert zu werden. Auf dem Bild Proteste vor einer Phosphat-Mine in Metlaoui im Februar 2011 Keystone

Sie wollten als Jihadisten nach Syrien in den Bürgerkrieg ziehen. In letzter Minute konnte einer ihrer Väter sie aufhalten.

In Hergla lebt auch der Schweizer Matthias Meyer. Er war mehrere Jahre im Tourismus tätig und hat sich nun in Hergla zur Ruhe gesetzt. Er hat uns geschildert, was er über die sechs Männer weiss.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Hans Ineichen