In Äthiopien droht schwerste Hungersnot seit Jahrzehnten

Wegen der schlimmsten Dürre seit 30 Jahren sind in Äthiopien zehn Millionen Menschen vom Hunger bedroht. Das weckt schlimme Erinnerungen an Mitte der 80er Jahre: 1984 forderte eine Hungerkatastrophe in Äthiopien eine Million Tote.

Beiträge

  • «Erste Priorität hat der Zugang zu Trinkwasser»

    Das Schweizer Hilfswerk Caritas ist seit 40 Jahren in Äthiopien tätig.

    Auf die aktuelle drohende Hungersnot reagiert Caritas mit einem Nothilfe-Projekt: Das soll den Menschen unter anderem einen besseren Zugang zum lebenswichtigem Trinkwasser ermöglichen, wie Sabine Schild sagt, die Verantwortliche für das Länder-Programm Äthiopien.

    Simone Weber

  • «Äthiopien ist heute besser gerüstet»

    Man müsse jetzt sehr schnell reagieren, sagt Ralf Südhoff vom UNO-Welternährungsprogramm. Äthiopien sei aber viel besser gerüstet als bei der letzten grossen Dürre Mitte der 80er Jahre.

    Marlen Oehler

Redaktion: Simone Weber