«In Dänemark ist man sehr empört»

Das sind keine Töne, die man sich in diplomatischen Kreisen gewohnt ist: Der russische Botschafter in Dänemark droht mit dem Einsatz von Atomwaffen, weil sich Dänemark am Raketenschutzschild der Nato beteiligen will.

Getarnte Raketenwerfer am Boden zeigen in verschiedene Richtungen.
Bildlegende: Raketenwerfer der Nato, stationiert in Polen. Keystone

Der russische Botschafter, Mikhail Vanin, sagte in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten: «Ich glaube, die Dänen sind sich der Konsequenzen so einer Entscheidung nicht bewusst. Wenn das passiert, werden dänische Kriegsschiffe zu Zielen russischer Atomraketen.» Der dänische Aussenminister Martin Lidegaard reagierte empört. Die Äusserung sei «inakzeptabel», Vanin habe eine «rote Linie» überschritten.

Autor/in: Philippe Chappuis, Redaktion: Salvador Atasoy