In Irak ist es für «Ärzte ohne Grenze» schwieriger geworden

Die Terrorgruppe ISIS macht in Irak auch vor Hilfseinrichtungen nicht Halt. In Tikrit haben Kämpfer ein Spital der Organisation «Ärzte ohne Grenzen» angegriffen. Es entstand grosser Schaden, das Spital ist nicht mehr nutzbar.

Flüchlinge, nur mit allernötigsten ausgerüstet.
Bildlegende: Flüchlinge, nur mit allernötigsten ausgerüstet. Keystone

Thomas Nierle, Präsident von Ärzte ohne Grenzen in der Schweiz, ist mit den Vertretern seiner Organisation in Irak regelmässig in Kontakt. Er schildert wie derzeit gearbeitet wird.

Moderation: Karin Britsch, Redaktion: Urs Gilgen