«In Molenbeek läuft alles schief, was schief laufen kann»

Die Spur der Attentäter von Paris führt nach Belgien, genauer nach Molenbeek. Der Brüsseler Stadtteil gilt als Drehscheibe des Islamismus.

Polizeibeamte in den Straßen von Molenbeek, einem Quartier in Brüssel.
Bildlegende: Belgien hat gemessen an der Einwohnerzahl die höchste Zahl an Syrienkämpfer. Keystone

Die belgische Polizei hat sieben Personen verhaftet. Und Belgien gilt als Land mit besonders vielen gewaltbereiten Islamisten. Das habe vor allem mit der Perspektivlosigkeit in manchen Stadtvierteln zu tun, sagt Alain Kniebs. Er ist Journalist des Belgischen Rundfunks in Brüssel.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Claudia Weber