«In Sao Paolo wurde der Ausbau in die Infrastruktur verschlafen»

Sao Paolo, die grösste brasilianische Metropole, leidet unter Wassermangel. Die Reservoirs rund um die Stadt sind beinahe leer, bereits wird in einigen Gebieten das Wasser rationiert. Grund für den Wassermangel ist fehlender Regen. Seit Monaten ist es in der Region trocken.

Menschen stehen auf den Dächern ihrer Häuser in Sao Paolo (Archivbild).
Bildlegende: Menschen stehen auf den Dächern ihrer Häuser in Sao Paolo (Archivbild). Keystone

Zwar hätte man sich auf die wiederkehrende Situation vorbereiten können sagt unser Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann, doch die Behörden seien sehr zurückhaltend in ihrem Engagement.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Salvador Atasoy