Initiative als Wahlkampfmittel: «Man wird vorsichtiger sein»

Eine Initiative als Wahlkampf-Instrument - so machen es SVP und SP seit Jahren vor. Doch bei den kleineren Mitteparteien scheint diese Taktik nicht zu funktionieren. Sowohl CVP wie auch GLP haben mit ihren Anliegen am Wochenende Schiffbruch erlitten.

Der Lausanner Politologe Georg Lutz bei einer Medienkonferenz im Jahre 2010 in Bern.
Bildlegende: Der Politologe Georg Lutz.

Die CVP-Familien-Initiative wird mit 75,4 Prozent abgelehnt - die GLP-Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» gar mit 92 Prozent.

Vor allem für die kleineren Parteien habe die Initiative als Wahlkampfvehikel wohl ausgedient, sagt der Politologe Georg Lutz.

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Salvador Atasoy