Irak: «Die Kurden planen ihre Unabhängigkeit»

Im Zuge des Konflikts zwischen der Zentralregierung und den sunnitischen Extremisten sind die Kurden in Nordirak wieder ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt. Sie spielen für die Stabilität im Land eine entscheidende Rolle. Das haben auch die USA erkannt.

Zwei Kinder spielen in einem Flüchtlingslager nahe Erbil.
Bildlegende: Kinder in einem Flüchtlingslager im Norden des Iraks bei Erbil. Keystone

Sie wollen die Kurden unbedingt dabei haben, wenn es um eine neue Koaltionsregierung in Bagdad geht. US-Aussenminister Kerry ist am Dienstag überraschend ins Kurdengebiet geflogen und hat sich mit den politischen Führern getroffen.

In den von den Kurden kontrollierten Gebieten im Norden sei es derzeit auch sehr ruhig. In Erbil beispielsweise bekomme man von den Kämpfen nichts mit, sagt Inga Rogg. Die Journalistin weilt derzeit im kurdischen Autonomiegebiet.

Autor/in: Lorenzo Bonati, Redaktion: Andrea Christen