IS im Maghreb: «Die Kommandenten handeln relativ autonom»

In Algerien hält eine radikal-islamistische Gruppierung einen Franzosen gefangen. Sie droht den Mann umzubringen, sollte Frankreich seine Luftangriffe gegen die Terrormiliz «Islamischer Staat» nicht einstellen.

Im Hintergrund zu sehen: Das Bergmassiv von Djura-Djura in Algerien.
Bildlegende: Die Gipfel des Djura-Djura Massivs: In dieser Gegend wurde der Franzose entführt. Keystone

Damit ist zum ersten Mal eine dschihadistische Gruppe aus dem Maghreb als Unterstützer des IS aktiv geworden. Der Rückhalt für den IS im Maghreb nehme zu, sagt unser Mitarbeiter Beat Stauffer.

Autor/in: Anna Lemmenmeier