Israel brüskiert UNO-Menschenrechtsrat

Israel hat eine Sitzung des Menschenrechtsrates der UNO boykottiert. Dabei hätte Israel Rechenschaft ablegen müssen über die Menschenrechtssituation auf seinem Staatsgebiet - wie es jedes UNO-Mitglied alle vier Jahre tun muss.

Keystone
Bildlegende: Keystone Keystone

Das sei aussergewöhnlich, meint der diplomatische Korrespondent von Radio SRF, Fredy Gsteiger

Autor/in: Christoph Kellenberger