Italienische Parlamentswahlen: Überraschung auf Berlusconis Liste

In rund einem Monat wählt Italien ein neues Parlament. Nun liegen die Namenslisten der Parteien vor. Auffällig ist dabei die Liste von Silvio Berlusconis Partei Popolo della Libertà. Dort fehlt ein prominenter Name: Nicola Cosentino tritt nicht an, er steht unter Mafiaverdacht. 

Wird bei den italienischen Parlamentswahlen nicht antreten: Nicola Cosentino.
Bildlegende: Wird bei den italienischen Parlamentswahlen nicht antreten: Nicola Cosentino. Reuters

Italienkorrespondent Massimo Agostinis erklärt im Gespräch, warum Cosentino überhaupt im Gespräch war für einen Platz auf der Liste und welche weiteren dubiosen Namen dort kursieren.

Redaktion: Philippe Chappuis