Italiens Premier feilt an seinem Macher-Profil

Mateo Renzi plant Steuererleichterungen im grossen Stil. Um insgesamt 10 Milliarden Euro will der neue Premier die Italienerinnen und Italiener bei den Einkommens-Steuern entlasten und damit die marode Wirtschaft ankurbeln.

Matteo Renzi bei der Ankündigung seiner Wirtschaftsreformen.
Bildlegende: Matteo Renzi bei der Ankündigung seiner Wirtschaftsreformen. Keystone

Das kommt gut an in Italien, hat uns SRF-Korrespondent Philipp Zahn in Rom gesagt.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Samuel Wyss