«Jazenjuks Rücktritt wird in der Ukraine nicht viel ändern»

Wer soll die Ukraine aus der politischen Misere führen? Diese Frage wird sich das ukrainische Parlament voraussichtlich am Dienstag stellen müssen. Arsenij Jazenjuk hatte am Sonntag seinen Rücktritt erklärt.

Der ukrainische Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk.
Bildlegende: Nach zahlreichen Rücktrittsforderungen hat er nun die Reissleine gezogen. Keystone

Der Druck in der Regierung wurde Jazenjuk zu gross: Drei Parteien sind aus seiner Koalitionsregierung ausgetreten, und auch Präsident Petro Poroschenko hatte ihn mehrmals zum Rücktritt aufgefordert. Ob der Schritt Jazenjuks nun Ruhe in die Ukraine bringt, da hat ARD-Korrespondent Markus Sambale so seine Zweifel.

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Susanne Stöckl