Junge Tunesier kämpfen in fremden Kriegen

Junge Dschihadkämpfer aus dem Maghreb ziehen weltweit in den Krieg: etwa nach Mali oder Syrien. Ein grosser Teil dieser islamistischen Gotteskämpfer stammt aus Tunesien.

Grosse Waffe, geringe Perspektive.
Bildlegende: Grosse Waffe, geringe Perspektive. Keystone

Maghreb-Kenner Beat Stauffer sagt, warum besonders viele Dschihadisten aus dem Maghreb kommen.

Autor/in: Christoph Kellenberger, Redaktion: Karin Britsch