Katar: «Ich bin skeptisch, dass sich schnell viel ändert»

Katar verspricht, die Menschenrechtslage zu verbessern. Der Golfstaat reagiert damit auf die jüngste Kritik von Amnesty International, bei den Bauarbeiten für die Fussball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 herrschten miserable Zustände.

Wanderarbeiter auf einer Baustelle in Doha
Bildlegende: Wanderarbeiter auf einer Baustelle in Doha Keystone

Die Journalistin Stephanie Dötzer glaubt nicht recht, dass sich viel ändern wird.

Autor/in: Christoph Kellenberger, Redaktion: Hans Ineichen