Keine Goldmedaille für die Weltnummer 1

Für Novak Djokovic sind die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bereits vorbei. Er verliert gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro in zwei Sätzen.

Djokovic weint nach dem Olympia-Out
Bildlegende: Novak Djokovic ist die Weltnummer 1. Sein Gegner, der Argentinier Juan Martin Del Potro ist zurzeit die 141. Zwischen den beiden liegen also Tenniswelten. Darum spricht man auch vom «sensationellen Ausscheiden» Djokovics. Keystone

Diese Niederlage sei nicht zu erwarten gewesen, sagt Sportredaktorin Jeannine Borer. Denn die Spielebilanz von Novak Djokovic hätte ein anderes Resultat nahegelegt. Der Serbe hat in diesem Jahr 55 Matches bestritten und dabei nur 4 verloren. Eine hervorragende Bilanz. Eigentlich.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Claudia Weber