«Keine Steuergeschenke für die Landwirtschaft»

Es ist ein Millionengeschenk für die Bauern: Wenn ein Bauer künftig sein Land verkauft, soll er auf den Gewinn keine Bundessteuer bezahlen müssen. Das hat der Nationalrat beschlossen und führt damit ein Steuerprivileg wieder ein, das vor sechs Jahren aufgehoben wurde.

Zu sehen ist als wertvoll eingestuftes Kulturland bei Magden im Aargau.
Bildlegende: Wertvolles Kulturland bei Magden/AG. Keystone

Der Preis ist aber hoch: Bund und Sozialwerke würden nach Schätzung des Bundesrats rund 400 Millionen Franken pro Jahr fehlen. Und: Es profitieren vor allem reiche Grossbauern.

Wie lässt sich ein solches Privileg rechtfertigen? Antworten von Markus Ritter, CVP-Nationalrat und Präsident des Bauernverbandes.

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner